@Verali

Vera Linß, Moderatorin und Journalistin

25. Juli 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Power to the People“ – Wie Technologie die Demokratie verändert | Georg Diez, Emanuel Heisenberg

Buch-Tipp: „Power to the People“ – Wie Technologie die Demokratie verändert | Georg Diez, Emanuel Heisenberg

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

Power To The People. Wie wir mit Technologie die Demokratie neu erfinden“
Von Georg Diez, Emanuel Heisenberg
176 Seiten | 18 Euro | 13,99 (eBook)
Verlag: Hanser, Berlin 2020
ISBN-13: 978-3-446-26417-5
Erscheinungstag: 09.03.2020

Technologische Revolutionen haben Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben. Das gilt natürlich auch für die Digitalisierung. Damit die Demokratie gerettet werden kann, müssen sich ihre Institutionen aber auf die veränderte Situation einstellen, fordern die Autoren. Und machen Vorschläge, wie es gelingen kann.

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
* Jörg Wagner (Moderation)
Was: Gespräch zum Buch
Wann: 25.07.2020, 18:23 Uhr im radioeins-Medienmagazin und im rbb Inforadio, 26.07.2020, 10:44/17:44/22:44 Uhr in einer gekürzten Fassung

18. Juli 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Todesalgorithmus. Das Dilemma der Künstlichen Intelligenz“ | Roberto Simanowski

Buch-Tipp: „Todesalgorithmus. Das Dilemma der Künstlichen Intelligenz“ | Roberto Simanowski

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

„Todesalgorithmus. Das Dilemma der Künstlichen Intelligenz“
Von Roberto Simanowski
144 Seiten | 17,50 Euro
Verlag: Passagen Verlag, Wien 2020
ISBN-13: 978-3709204177
Erscheinungstag: 01.03.2020

Die Unantastbarkeit der Menschenwürde ist in Gefahr, wenn Künstliche Intelligenz über Leben und Tod entscheiden soll. Als Ausweg aus diesem Dilemma schlägt der Medienwissenschaftler Roberto Simanowski vor, den Algorithmen gleich ganz die Macht zu übergeben.

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
* Jörg Wagner (Moderation)
Was: Gespräch zum Buch
Wann: 18.07.2020, 18:39 Uhr im radioeins-Medienmagazin und im rbb Inforadio, 19.07.2020, 10:44/17:44/22:44 Uhr in einer gekürzten Fassung

Roberto Simanowski:

„Ich denke, wir müssen recht früh überlegen, was wir der KI übergeben wollen. Wir sollten ihr natürlich nicht die Führung unseres Lebens insgesamt übergeben, sodass wir dann faktisch vor den Zustand des Erkennens von Gut und Böse zurückgehen, also in den paradiesischen Zustand und nicht mehr irren können, aber auch nichts mehr richtig machen können. Das wäre ein höllischer Zustand dieses Paradies. Das möchte ich nicht. Aber ich denke schon, man muss darüber nachdenken, inwiefern KI uns auch helfen kann, globale Probleme zu lösen.“

11. Juli 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt“ | Huib Modderkolk

Buch-Tipp: „Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt“ | Huib Modderkolk

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

„Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt“
Von Huib Modderkolk
320 Seiten | 22,00 Euro | 16,99 Euro (eBook)
Verlag: ECOWIN, Salzburg/München 2020
ISBN-13: 9783711002624
Erscheinungstag: 20.05.2020


Aus dem Verlagsankündigungstext:

„Hackerangriffe und Cyberkriminalität: Die Schattenseiten der Digitalisierung. Russische Hacker manipulieren den amerikanischen Wahlkampf. Drogenbarone wickeln ihre Deals online ab, ohne dass die Behörden etwas mitbekommen. E-Mail-Konten von Politikern werden gehackt. Cyberkrieger und Digital-Spione treten an allen Orten zutage, erpressen ganze Städte und zeigen, wie verletzlich unsere Systeme sind. Der holländische Investigativjournalist Huib Modderkolk wollte es genau wissen: Wer sind die Leute, die sich hinter Spionage und Hacker-Angriffen verbergen? Und in wessen Auftrag handeln sie?“

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
* Jörg Wagner, Daniel Bouhs (Moderation)
Was: Gespräch zum Buch
Wann: 11.07.2020, 18:34 Uhr im radioeins-Medienmagazin und im rbb Inforadio, 12.07.2020, 10:44/17:44/22:44 Uhr in einer gekürzten Fassung

„Das ist auch das Besondere an diesem Buch, dass er die Perspektive auf Krieg und Kriminalität im Internet um die Rolle der niederländischen Geheimdienste erweitert.“

4. Juli 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Nerds retten die Welt. Gespräche mit denen, die es wissen“ | Sibylle Berg

Buch-Tipp: „Nerds retten die Welt. Gespräche mit denen, die es wissen“ | Sibylle Berg

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

„Nerds retten die Welt. Gespräche mit denen, die es wissen“
Von Sibylle Berg
336 Seiten | 22,00 Euro | 18,99 Euro (eBook)
Verlag: Kiepenheuer&Witsch, Köln 2020
ISBN: 978-3-462-05460-6
Erscheinungstag: 05.03.2020


Die Schriftstellerin Sibylle Berg hat Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen interviewt. Sie will zeigen, wie deren Erkenntnisse die Welt verbessern könnten. Denn, so Berg, Vorschläge von Wissenschaftlern würden viel zu oft ignoriert – aus Unverstehen oder weil sie mit Lobby-Interessen kollidierten.

„Es ist faktenreich, informativ. Es lädt zum Weiterdenken ein und zum Nachdenken über die eigenen Ansichten. Es lädt zum Handeln ein. Ein letztes Beispiel, um sich den Krisen dieser Welt nicht auszuliefern, müsste man sich auf die Reichweiten des eigenen Tuns besinnen und im Alltag die Stimme erheben, rät z. B. der Soziologe Wilhelm Heitmeyer und er legt dar, wenn es um fremdenfeindliche und demokratiefeindliche Überzeugungen geht, dann löst formale Bildung das Problem gar nicht. Das ist ein kulturelles Problem, sagte er, dass man nur durch gesellschaftliche Diskurse angehen kann, also sprich: auch durch die Medien, deren Rolle ist sehr groß und da mitzureden und die Stimme zu erheben, dafür finde ich hat Sibylle Berg bemerkenswertes Rüstzeug geliefert, was Spaß macht zu lesen. Ich kann es nur empfehlen!“

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
* Jörg Wagner, Daniel Bouhs (Moderation)
* Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD aktuell
Was: Gespräch zum Buch
Wann: 04.07.2020, 18:49 Uhr im radioeins-Medienmagazin und im rbb Inforadio, 05.07.2020, 10:44/17:44/22:44 Uhr in einer gekürzten Fassung

30. Mai 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Die Gesellschaft der Wearables …“ | Anna-Verena Nosthoff & Felix Maschewski

Buch-Tipp: „Die Gesellschaft der Wearables …“ | Anna-Verena Nosthoff & Felix Maschewski

Vera Linß | © Nicolai/Jörg Wagner

Die Gesellschaft der Wearables. Digitale Verführung und soziale Kontrolle.
Von Anna-Verena Nosthoff & Felix Maschewski
120 Seiten | 18 Euro
Verlag: Nicolai Verlag, Berlin
ISBN: 978-3964760296
Erscheinungstag: 05.11.2019


Immer mehr Menschen vermessen sich selbst mit Hilfe von Wearables und unterwerfen sich gleichzeitig der Kontrolle durch die smarten Tracker. Dies könnte zu einer neuen gesellschaftlichen Norm führen, warnen die Philosophin Anna-Verena Nosthoff und der Kulturwissenschaftler Felix Maschewski.

Wer:
* Vera Linß, Freie Medienjournalistin
* Jörg Wagner, Freier Medienjournalist
Was: Gespräch zum Buch
Wann: veröffentlicht: im radioeins-Medienmagazin (rbb) am 30.05.2020, 18:23 Uhr und im rbb Inforadio, 31.05.2020, 10:44/17:44 Uhr in einer gekürzten Fassung

11. April 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Turned On – Intimität und Künstliche Intelligenz“ | Kate Devlin

Buch-Tipp: „Turned On – Intimität und Künstliche Intelligenz“ | Kate Devlin

Vera Linß | Foto: © Jörg Wagner

Turned On – Intimität und Künstliche Intelligenz
von Kate Devlin

Aus dem Englischen von von Axel Walter
240 Seiten | 25,00 Euro
Verlag: Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg), Darmstadt
ISBN: 978-3-8062-3974-4
Erscheinungstag: 19.02.2020


Aus dem Klappentext: „Haben Sie schon mal mit Alexa geflirtet? Ihr Navi beschimpft? Oder als Kind ein Tamagotchi gepflegt? Roboter als Idee gibt es seit Tausenden von Jahren. Seit Mitte des vorigen Jahrhunderts sind sie in stetig steigender Zahl in der Realität angekommen und erleichtern auf vielfältige Weise den Alltag. Kate Devlin, eine englische Archäologin und Informatikerin, setzt sich in diesem Sachbuch mit einem besonderen Teilaspekt der Robotik auseinander“

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
* Daniel Bouhs, Freier Medienjournalist
* Jörg Wagner, Freier Medienjournalist
Was: Schaltgespräch zum Buch
Wo: Senderegie radioeins, Potsdam-Babelsberg, Medienstadt <---> Funkhaus DLF Kultur, Berlin <---> Rummelsburger Bucht, Berlin
Wann: 11.04.2020, 18:09 Uhr im radioeins-Medienmagazin (rbb), 12.04.2020, 10:44/17:44 Uhr im rbb Inforadio in einer gekürzten Fassung

14. März 2020
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Facebook – Weltmacht am Abgrund. Der unzensierte Blick auf den Tech-Giganten“ | Steven Levy

Buch-Tipp: „Facebook – Weltmacht am Abgrund. Der unzensierte Blick auf den Tech-Giganten“ | Steven Levy

Vera Linß | © Droemer/Jörg Wagner

„Facebook – Weltmacht am Abgrund. Der unzensierte Blick auf den Tech-Giganten“
von Steven Levy

Aus dem amerikanischen Englisch von Gisela Fichtl, Elisabeth Liebl, Stephan Kleiner, Sylvia Bieker, Karsten Singelmann und Barbara Steckhan
688 Seiten | 26 Euro
Verlag: Droemer, München
Erscheinungstag: 02.03.2020


Der IT-Journalist Steven Levy ist wie kein anderer in das Innere des Netzwerks eingetaucht. Mehr als zehn Jahre hat er Facebook journalistisch begleitet, über dreihundert Interviews geführt, mehrfach Mark Zuckerberg persönlich getroffen und zahlreiche Quellen ausgewertet. Sein fulminanter Insider-Report zeigt: Das soziale Netzwerk hat keine Antworten auf drängende Fragen zum richtigen Umgang mit Hatespeech oder Fake News.

Wer:
* Vera Linß, freie Medienjournalistin
* Daniel Bouhs, Freier Medienjournalist
* Jörg Wagner, Freier Medienjournalist
Was: Schaltgespräch zum Buch
Wo: Senderegie radioeins, Potsdam-Babelsberg, Medienstadt <---> Funkhaus DLF Kultur, Berlin <---> Rummelsburger Bucht, Berlin
Wann: 14.03.2020, 18:30 Uhr im radioeins-Medienmagazin (rbb), 15.03.2020, 10:44/17:44 Uhr im rbb Inforadio in einer gekürzten Fassung

13. Juli 2019
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „Die Phantasie vom Glück“ | Carl Cederström

Buch-Tipp: „Die Phantasie vom Glück“ | Carl Cederström

Vera Linß im radioeins-Sendestudio | Foto: © Jörg Wagner

„Die Phantasie vom Glück“
von Carl Cederström

Critica Diabolis 263
Aus dem Englischen von Norbert Hofman
Verlag: Edition Tiamat, Berlin, 2019, 182 Seiten, 18 Euro
ISBN 978-3-89320-242-3


Selbstverwirklichung versprechen Glücksratgeber, Lebenshilfebücher und Apps am laufenden Band. Mit der Digitalisierung nehmen sie noch den letzten Raum unseres Lebens ein. Emotionen, Körperdaten, selbst der Wunsch nach Authentizität – jede Eigenart wird kommerzialisiert mit dem Versprechen, man könne sie in einen Konkurrenzvorteil verwandeln. „Die Phantasie vom Glück“ nennt Carl Cederström das Prinzip, das dahintersteht.

Wer: Vera Linß, freie Medienjournalistin
Was: Studiogespräch zum Buch
Wann: 13.07.2019, 18:46 Uhr im radioeins-Medienmagazin (rbb)

„Wer will authentisch sein, wenn das bedeutet, selbstsüchtig, rücksichtslos und unfähig zu sein, anderen zuzuhören? Wer glaubt an das Recht auf Lust, wenn es von Weinstein und Trumpusconi benutzt wird, Frauen zu missbrauchen? Und wie können wir glauben, dass Arbeit der Weg zu einem freudvollen, authentischen Leben ist, wenn wir sehen, wie schlecht bezahlte Arbeiter gezwungen werden, authentisch zu lächeln, um den Anschein zu erwecken, als ob ihnen Arbeit tatsächlich gefiele?“

6. Juli 2019
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: „2062“ | Toby Walsh

Buch-Tipp: „2062“ | Toby Walsh

Vera Linß im radioeins-Sendestudio | Foto: © Jörg Wagner

2062 – Das Jahr, in dem die die Künstliche Intelligenz uns ebenbürtig sein wird“
von Toby Walsh
Verlag: riva, Münchner Verlagsgruppe, München, 17. April 2019, 336 Seiten, 22,00 Euro
ISBN: 978-3-7423-0860-3


2062 könnte für die Menschheit ein besonderes Jahr werden. Dann, so glaubt die Mehrheit der KI-Forscher, verfügen Maschinen über dieselben geistigen Fähigkeiten wie Menschen. Wenn sie Recht haben, was Toby Walsh, Professor für Künstliche Intelligenz an der Universität New South Wales, nicht ausschließt, sollte man sich besser schon jetzt mit den möglichen Folgen auseinandersetzen.

Wer: Vera Linß, freie Medienjournalistin
Was: Studiogespräch zum Buch
Wann: 06.07.2019, 18:51 Uhr im radioeins-Medienmagazin (rbb) und in einer gekürzten Fassung im rbb-Inforadio, 07.07.2019, 10:44/17:44 Uhr

„Wir können keine moralischen Maschinen schaffen. Maschinen haben keine moralische Verantwortung. Nur Menschen können verantwortlich gemacht werden. Aber wir delegieren zunehmend Entscheidungen, die einen moralischen Charakter haben, an Maschinen. Und darum müssen wir uns Gedanken darüber machen, welche Werte wir den Maschinen einprogrammieren, wenn wir ihnen die Aufgabe übertragen, Entscheidungen zu treffen.“

29. Juni 2019
von Vera Linß
Kommentare deaktiviert für Buch-Tipp: Die Künstliche Intelligenz des Kapitals. | Timo Daum

Buch-Tipp: Die Künstliche Intelligenz des Kapitals. | Timo Daum

Vera Linß im radioeins-Sendestudio | Foto: © Jörg Wagner

Die Künstliche Intelligenz des Kapitals.
von Timo Daum
Nautilus Flugschrift. Edition Nautilus, Hamburg, März 2019, 192 Seiten, 16,00 Euro
ISBN 978-3-96054-190-5


„Künstliche Intelligenz“ gehört zu den meist diskutierten Phänomen unserer Zeit. Jeder begegnet ihr – beim Online-Shopping, im Gespräch mit Sprachassistenten oder bei der Kreditvergabe. Die Debatte über diese Technologie muss aber viel analytischer geführt werden als bisher, fordert Timo Daum in seinem neuem Buch. Vor zwei Jahren hat der preisgekrönte Autor die Funktionsweise der „digitalen Ökonomie“ beschrieben. Diesmal geht es ihm darum, welche Rolle Künstliche Intelligenz im digitalen Kapitalismus spielt.

Wer: Vera Linß, freie Medienjournalistin
Was: Studiogespräch zum Buch
Wann: 29.06.2019, 18:46 Uhr im radioeins-Medienmagazin (rbb) und in einer gekürzten Fassung im rbb-Inforadio, 30.06.2019, 10:44/17:44 Uhr

„Dass das jetzt KI heißt, ist letztendlich ein Marketingcoup eines Wissenschaftlers, der ein Symposium finanziert bekommen wollte im Jahr 1956, McCarthy. Und seitdem müssen wir uns mit dem Begriff rumschlagen, der doch so viele Assoziationen und Emotionen auch weckt.“